Bürgerkriegskrieger der blauen Augen

August 30, 2019 2:42

Nachdem ich Maquis (1997) gelesen hatte, fiel mir ein Buch von Alfons Cervera über die spanische Nachkriegszeit in der Nachbarstadt Gestalgar ein, das mich über einen Maqui kontaktiert hatte, der einige Häuser der Einsiedelei besuchte, in denen er nach Essen fragte .

Ich erinnere mich, wie mein Großvater mir erzählte, als er mit dem Wagen des Berges in die Stadt zurückkehrte, habe er die falschen Guerillas getroffen, die Sie nach Dingen fragten. Ein paar Meter nachdem die Zivilgarde Sie aufgehalten hatte und Sie zusammengearbeitet hatten, nahmen sie Ihnen mehr Dinge ab. Die zivilen Wächter der frühen Nachkriegszeit waren sehr arme Menschen aus anderen Gegenden, viele der extremaduranischen Bevölkerung und zwischen dem Handel und der in Frage kommenden Leistung ohne zu zögern.

Einige interessante Fakten aus dem Buch für einen aktuellen Wanderer sind, dass sich diese Macchia früher in der Nähe der Rivera-Schlucht befand. Es ist eine Schlucht, die sich auf der anderen Seite der Serratilla befindet und neben dem oberen Teil der Terrosa-Schlucht entsteht. Die Wahrheit ist, dass wir den Staat dort haben, wir haben nicht begriffen, dass sein Zugang kompliziert ist, und ich habe keinen Zweifel daran, dass seine ursprüngliche Geografie es ermöglichte, ein großartiges ländliches Versteck zu sein. Wenn man sich den Berg anschaut, den wir zu unserer Linken haben, nennt man ihn Wolf. Man sieht bereits, dass er für einige Arten immer die letzte Festung war.

Er betrachtete sich als blauäugig. Ein echter Charakter aus dem Buch. In jüngster Zeit. Es wurde herausgefunden, wer er war und weitere Dinge aus seiner Erfahrung. Sein Name war Luis Peris Ramiro und er war Antural von Alcublas und seiner Frau von Villar. Er starb in Frankreich und wurde trotz der großen Anzahl von Schlägen nie von der Zivilgarde verhaftet. Was nicht bekannt ist, ist, ob er eine Flucht aus dem Krieg war oder ob er wirklich ein Guerillakämpfer war.

Raumbild der Rivera-Schlucht. Einer der Orte, die ich besucht habe.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Carlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.